Es wäre mein, gefühltes, 50stes Schützenfest gewesen. Ich glaube das ich als dreijähriger schon auf dem Leuzbacher Schützenfest dabei war. Wenn ich so zurückdenke, was alles in diesen 50 Jahren passiert ist aber trotzdem immer ein Schützenfest gefeiert wurde, stimmt mich die jetzige Situation doch sehr nachdenklich. Ich war immer der Meinung, dass der Schützenverein Leuzbach Bergenhausen schon alles einmal mitgemacht hat und das immer alles gemeistert wurde damit letztendlich ein Schützenfest gefeiert werden konnte. Da war, in den Anfängen des Vereins, der frühe Tod des Schützenmeisters. Dann war da ein Jahr wo die Schützenkönigin, vom Schützenkönig, mehrmals auswechselt wurde. Es gab hier und da mal den Ausfall des Festzuges wegen Regen. Auch hatten wir ein Jahr wo der Schützenkönig in seiner Amtszeit verstarb. Wegen einem Unwetter, das Pfingstsamstag über uns weg zog, standen die Leuzbach- Bergenhausener Schützen an den Zeltöffnungen und versuchten diese festzuhalten und zu schließen, im Zelt wurde fröhlich weiter gefeiert. Doch nun, im Jahr 2020, setzt ein Virus den kulturellen Höhepunkt in unserer Heimat vor ein aus . Ich glaube keiner von uns hätte so etwas je erwartet. Ich denke an unser Königspaar, Frank und Rosi (Euteneuer), die ein Jahr lang alles gegeben haben und nun auf der Zielgeraden zum Schützenfest ,dem Höhepunkt des Königsjahres, den Boden unter den Füßen entzogen bekommen da das Schützenfest nicht gefeiert wird. Aber aller Trübsal nützt nichts! Den Blick nach vorne gerichtet, in der Hoffnung das 2021 wieder alles gut wird und wir da ein Schützenfest wie in „alter Zeit“ feiern. Freuen wir uns drauf! Hier gilt aber auch dem Vorstand ein großer Dank. Der Vorstand führt den Verein, in unvergleichbarer Einigkeit und zukunftsorientiert durch diese Virus-Krise. Danke dafür.! Mit freundlichem Schützengruß: Rüdiger Flemmer Major und Vorsitzender Festsausschuss