Winterfest des SV Leuzbach-Bergenhausen Zu Beginn eines jeden Jahres feiert der SV Leuzbach-Bergenhausen sein Winterfest. Leider war dies in den letzten Jahren Pandemie-bedingt nicht möglich. Bei seiner Begrüßungsrede erwähnte der Vorsitzende Guido Böing, dass das Winterfest des Jahres 2020 die erste Veranstaltung gewesen sei, welche der Pandemie „zum Opfer“ gefallen ist. Ihr sollten leider noch viele weitere Absagen folgen. Umso glücklicher waren die anwesenden Vereinsmitglieder, dass man endlich wieder zwar nach den aktuellen Hygieneregeln aber dennoch wieder zusammen feiern konnte. Vor dem Winterfest erfolgt immer das Preisschießen der aktiven und passiven Schützen, sowie der Jugendabteilung. Im Seniorenbereich gibt es Fleisch-, während es im Jugendbereich Sachpreise gibt. Die Ehrung der Sieger im Jugendbereich wurde allerdings auf das nächste Training verschoben. Das Schießen wird als „Teilerschießen“ durchgeführt, so dass auch der oder die nicht geübte Schütze*in in der Lage ist durch einen Glücksschuss einen der vorderen Plätze zu belegen. Die Preisübergabe erfolgte durch die Sportleiterin Christa Griffel. Die 3 erstplatzierten in beiden Kategorien waren: Aktiv: Melanie Koschinski; Torsten Griffel und Ulf Flemmer. Passiv: Guido Böing, Uwe Krämer und Stefan Müller. Nach der Preisvergabe eröffnete das Königspaar Frank I und Königin Rosi Euteneuer den Tanz. DJ Torsten Griffel sorgte mit einer gut ausgewählten Musikpalette für die entsprechende musikalische Untermalung, welche für den „harten Kern“ dann doch fast bis in die frühen Morgenstunden dauerte. Dies kann als absolutes Indiz dafür genommen werden, dass große Freude darüber herrschte, dass man endlich mal wieder zusammen feiern kann.
Bild: von links nach rechts: Ulf Flemmer, Uwe Krämer, Guido Böing, Melanie Koschinski, Trosten Griffel